FAQ Drohnenversicherung
Ihre Fragen. Unsere Antworten.

Kontakt

ServiceBot

WhatsApp Beratung

Wir freuen uns, dass Sie uns über WhatsApp kontaktieren wollen.
Gerne beantwortet unser Serviceteam alle Ihre Fragen!

Wir empfehlen Ihnen, persönliche Informationen wie Adresse, Polizzennummer oder Ihre Bankverbindung NICHT via WhatsApp zu übermitteln.
Bitte beachten Sie dazu unsere Datenschutzbestimmungen.

WhatsApp-Nummer: +43 (0)677 616 90526 / Kontakt als vCard speichern

×

FAQ Drohnenversicherung
Ihre Fragen. Unsere Antworten.

Fliegende Drohne.

Sie haben Fragen zu unserer Drohnen-Versicherung?

Wir haben die passenden Antworten. Klicken Sie einfach auf die gewünschte Frage und erhalten Sie Ihre Antwort.

Sie sind in unseren umfangreichen FAQs nicht fündig geworden? Dann nehmen Sie mit unserem Service-Team Kontakt auf: +43(0)50 350 350 oder nutzen Sie eine unserer umfangreichen Kontaktmöglichkeiten.

Zu unserer Drohnen-Versicherung

Drohnencheck

Drohnenversicherung

Online-Abschluss Drohnenversicherung

Kontaktmöglichkeiten


Was bezeichnet die Wiener Städtische als Drohne?

Wenn wir von Drohnen sprechen, fassen wir Flugmodelle und Unbemannte Luftfahrzeuge zusammen und verwenden dies als Überbegriff. Darüber hinaus sind natürlich die spezifischen Merkmale der jeweiligen Drohnenkategorie zu beachten.

nach oben ↑

Was ist der Drohnencheck?

Mit unserem Service, dem Drohnencheck, können Sie mit ein paar Klicks rasch feststellen, in welche Kategorie Ihre Drohne fällt und ob sie genehmigungs- bzw. versicherungspflichtig ist oder noch als Spielzeug gilt.

Denn zu beachten ist: Mit der Nutzung von Drohnen sind auch einige gesetzliche Regelungen einzuhalten. Bitte lesen Sie dazu die Ausführungen der zuständigen Behörde, Austro Control Österreichische Gesellschaft für Zivilluftfahrt mbH (in weiterer Folge kurz Austro Control), sowie die einschlägigen gesetzlichen Regelungen.

nach oben ↑

Benötige ich für meine Drohne eine Betriebsbewilligung?

Nutzen Sie unser Online-Service, den Drohnencheck und vergewissern Sie sich gleich jetzt, in welche Drohnenkategorie Ihre Drohne fällt. Als weiteres Service können Sie in Ihrem individuellen Drohnencheck-Ergebnis auch gleich die weitere Handlungsempfehlung hinsichtlich Genehmigungs- bzw. Versicherungspflicht für Ihre Drohne sehen. Schnell, sicher, einfach.

nach oben ↑

Ist meine Drohne eine Spielzeugdrohne?

Nutzen Sie unser Online-Service, den Drohnencheck, und vergewissern Sie sich gleich jetzt, in welche Drohnenkategorie Ihre Drohne fällt. Als weiteres Service können Sie in Ihrem individuellen Drohnencheck-Ergebnis auch gleich die weitere Handlungsempfehlung hinsichtlich Genehmigungs- bzw. Versicherungspflicht für Ihre Drohne sehen. Schnell, sicher, einfach.

nach oben ↑

Ist meine Drohne ein Flugmodell?

Nutzen Sie unser Online-Service, den Drohnencheck, und vergewissern Sie sich gleich jetzt, in welche Drohnenkategorie Ihre Drohne fällt. Als weiteres Service können Sie in Ihrem individuellen Drohnencheck-Ergebnis auch gleich die weitere Handlungsempfehlung hinsichtlich Genehmigungs- bzw. Versicherungspflicht für Ihre Drohne sehen. Schnell, sicher, einfach.

nach oben ↑

Ist meine Drohne ein unbemanntes Luftfahrzeug?

Nutzen Sie unser Online-Service, den Drohnencheck, und vergewissern Sie sich gleich jetzt, in welche Drohnenkategorie Ihre Drohne fällt. Als weiteres Service können Sie in Ihrem individuellen Drohnencheck-Ergebnis auch gleich die weitere Handlungsempfehlung hinsichtlich Genehmigungs- bzw. Versicherungspflicht für Ihre Drohne sehen. Schnell, sicher, einfach.

nach oben ↑

Was ist bei Film- und Fotoaufnahmen mit meiner Drohne zu beachten?

Wenn die Kamera Ihrer Drohne eine Speichermöglichkeit für Film- und Fotoaufnahmen besitzt, ist eine Genehmigung der Austro Control erforderlich. Eine Ausnahme stellt die Spielzeugdrohne dar. Bitte beachten Sie die geltenden Regeln hinsichtlich des Datenschutzes sowie des Schutzes sonstiger Persönlichkeitsrechte, wenn Sie filmen und fotografieren. Wir möchten Sie auch darauf hinweisen, dass aus der Verletzung des Datenschutzes oder des Schutzes sonstiger Persönlichkeitsrechte kein Versicherungsschutz besteht.

nach oben ↑

Wo darf ich mit meiner Drohne fliegen?

Bitte informieren Sie sich ausreichend dazu beispielsweise auf der Website der Austro Control des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie.

nach oben ↑

Gibt es ein Mindestalter für den Betrieb von Drohnen?

Das Mindestalter für den Betrieb von Drohnen beträgt 16 Jahre.

nach oben ↑

Wo finde ich generell Informationen über die Verwendung von Drohnen?

Wir empfehlen Ihnen hierfür für die Website der Austro Control oder des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie.

nach oben ↑

Warum brauche ich eine Drohnenversicherung? Ist meine Drohne nicht ohnehin in der Haushaltsversicherung mitversichert?

Eine Haftpflichtversicherung ist gemäß Luftfahrtgesetz (LFG) für Flugmodelle, die kein Spielzeug sind und für Drohnen der Klasse 1 und 2, verpflichtend. In unserem Drohnencheck können Sie ganz einfach herausfinden, in welche Kategorie Ihre Drohne fällt.

Unsere Haushaltsversicherung PREMIUM inkludiert im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung Drohnen der Klasse "Spielzeug" mit max. 250g. Für Drohnen der Klasse „Flugmodell (ohne Kamera)“ und „unbemannte Luftfahrzeuge der 1. und 2. Klasse“ gilt: Das Luftfahrtgesetz besagt, dass der Halter eines Multikopters für jeden verursachten Schaden aufkommen muss – egal ob der Schaden schuldhaft oder unverschuldet herbeigeführt wurde.

Ein Beispiel: ein plötzlich aufziehender Sturm bringt die Drohne zum Absturz und sie trifft eine Gartengarnitur in einem fremden Garten. Der Glastisch bricht. Den Piloten trifft keine Schuld. Die private Haftpflichtversicherung im Rahmen der Haushaltsversicherung deckt den Schaden nicht, da er ohne Verschulden entstanden ist.

Man spricht in diesem Zusammenhang von einer „Gefährdungshaftung“. Allein schon der Betrieb einer Drohne stellt eine erhöhte Gefahr für die Umgebung und Mitmenschen dar.  Daher haftet man beim Betrieb einer Drohne auf Basis der Gefährdungshaftung auch für Schäden, die man ohne eigene Schuld herbeigeführt hat. Die Drohnenversicherung deckt auch diese Schäden ab – die private Haftpflichtversicherung im Rahmen der Haushaltsversicherung ist hier nicht ausreichend.

nach oben ↑

Wo gilt der Versicherungsschutz?

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Versicherungsfälle in Europa (im geografischen Sinn), den außereuropäischen Mittelmeer-Anrainerstaaten, auf den Kanarischen Inseln, Madeira und den Azoren.

nach oben ↑

Ich möchte Drohnen über 25 kg versichern. Was kann ich tun?

Bitte nutzen Sie den Drohnencheck – danach können Sie eine Angebotsanfrage an uns übermitteln.

nach oben ↑

Ist meine Drohne auch bei Wettbewerben versichert?

In Österreich sind Wettbewerbe automatisch mitversichert.

Für Versicherungsschutz bei Wettbewerben in Europa (im geographischen Sinn), den außereuropäischen Mittelmeer-Anrainerstaaten, auf den Kanarischen Inseln, Madeira und den Azoren kann im Online-Antragsprozess eine Erweiterung auf europaweite Deckung gewählt werden.

Eine weltweite Deckung ist in der dafür zuständigen Abteilung anfragepflichtig und kann nicht online beantragt werden. Bitte nutzen Sie dafür den Drohnencheck – danach können Sie im Rahmen eines Online-Antrages eine Angebotsanfrage an uns übermitteln.

nach oben ↑

Können Drohnen nur von ausgewählten Marken/Herstellern versichert werden?

Nein. Es können auch Drohnen, die aus Einzelkomponenten zusammengestellt worden sind, versichert werden.

nach oben ↑

Mein minderjähriges Kind betreibt die Drohne – gilt hier auch der Versicherungsschutz?

Nein. Gemäß Luftfahrtgesetz gilt ein Versicherungsschutz nur für Personen ab dem 16. Lebensjahr.

nach oben ↑

Wann kann ich den Versicherungsvertrag kündigen?

Beträgt die vereinbarte Vertragsdauer mindestens ein Jahr, verlängert sich der Vertrag jedes Mal um ein weiteres Jahr, wenn er nicht spätestens drei Monate vor Ablauf der Vertragsdauer von einem der Vertragspartner gekündigt worden ist.

Ist der Versicherungsnehmer Verbraucher, so wird der Vertrag für ihn nur dann verbindlich um ein weiteres Jahr verlängert, wenn ihm frühestens sechs und spätestens fünf Monate vor jedem Ablauf der Vertragsdauer ein besonderer Hinweis des Versicherers zugeht, in dem der Verbraucher auf das Kündigungsrecht, die dreimonatige Kündigungsfrist, den notwendigen Zugang der Kündigung beim Versicherer vor Beginn dieser Frist, die für die Kündigung erforderliche Schriftform sowie auf die Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr bei unterbliebener, verspäteter oder fehlerhafter Kündigung aufmerksam gemacht wird.

nach oben ↑

Für welche Luftfahrzeuge kann online Versicherungsschutz beantragt werden?

Nach Durchführung unseres Online-Drohnenchecks ergeben sich aufgrund Ihrer Angaben zu Ihrer Drohne die Drohnenkategorie Ihres Luftfahrzeuges und die weitere Handlungsempfehlung hinsichtlich Genehmigungs- bzw. Versicherungspflicht.

Aktuell können Sie für Flugmodelle schwerer als 250 g bis maximal 25 kg online einen Versicherungsantrag stellen. Des Weiteren kann für Unbemannte Luftfahrzeuge der Klasse 1 (ULFZ1) schwerer als 250 g bis maximal 25 kg zusätzlich zum Versicherungsantrag eine sogenannte Absichtserklärung für eine kostenpflichtige Betriebsbewilligung durch die Flugbehörde Austro Control erstellt werden, die eine Versicherung voraussetzt.

Für alle weiteren Drohnenkategorien folgen Sie bitte den Empfehlungen in unserem Drohnencheck.

nach oben ↑

Gibt es für diesen Online-Abschluss Altersbeschränkungen?

Gemäß Luftfahrtgesetz können Personen ab dem 16. Lebensjahr versichert werden.

nach oben ↑

Wann beginnt mein Versicherungsschutz?

Bei Versicherung eines Flugmodells schwerer als 250 g bis maximal 25 kg:
Ihr Versicherungsschutz besteht erst nach Zustellung des Versicherungsvertrages (Polizze) ab dem im Antrag genannten Datum. Der Versicherungsvertrag wird Ihnen auf dem Postweg zugestellt. Vorher besteht kein Versicherungsschutz.

Bei Versicherung eines unbemannten Luftfahrzeuge der Klasse 1 schwerer als 250 g bis maximal 25 kg:
Der Versicherungsschutz besteht frühestens mit dem Datum der Erteilung der behördlichen Bewilligung durch die Austro Control mittels Zusendung eines Bescheids.

WICHTIG: Übermitteln Sie uns daher bitte rasch den gegenständlichen Bescheid der Austro Control, damit Sie nach erfolgreicher Prüfung Ihren Versicherungsvertrag (Polizze) erhalten und Versicherungsschutz für Ihre Drohne gilt. Vorher besteht kein Versicherungsschutz.

Es besteht auch kein Versicherungsschutz, sollte Ihnen der Genehmigungsbescheid zwar vorliegen, jedoch uns als Versicherer nicht übermittelt werden.

Die Übermittlung können Sie bequem online erledigen.

nach oben ↑

Was ist eine Absichtserklärung?

Für bestimmte Luftfahrzeuge benötigen Sie – vor Abschluss einer Luftfahrt-Haftpflichtversicherung – eine kostenpflichtige Betriebsbewilligung durch die Flugbehörde Austro Control, die eine Versicherung voraussetzt.

Die Absichtserklärung wird von der Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group nach erfolgreicher Antragsprüfung ausgestellt und bestätigt, dass der Versicherer die gegenständliche Drohne versichern wird, vorausgesetzt, es wird eine Betriebsbewilligung für diese Drohne erteilt.

Die Absichtserklärung wird im Zuge des Antragsprozesses automatisch generiert. Die Einholung einer Betriebsbewilligung bei der Austro Control ist von Ihnen selbst durchzuführen, d.h. Sie müssen die Absichtserklärung gemeinsam mit dem ausgefüllten Antrag auf Erteilung der Betriebsbewilligung der Austro Control und sämtlichen sonstigen vorzulegenden Beilagen bei der Austro Control einreichen.

Bitte beachten Sie, dass durch die Übermittlung des Antrages und Ausstellung einer Absichtserklärung noch kein Versicherungsvertrag zustande gekommen ist.

nach oben ↑

Wie erhalte ich die Absichtserklärung/en?

Nach erfolgreicher Antragsstellung wird/werden Ihnen die Absichtserklärung/en gemeinsam mit dem Versicherungsantrag, den Versicherungsbedingungen sowie den Allgemeinen Informationen per E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse übermittelt. Sie erhalten pro beantragtem ULFZ1 eine Absichtserklärung für die Einreichung um eine Betriebsbewilligung bei der Austro Control.

Anschließend können Sie bei der Austro Control um eine Betriebsbewilligung für Ihre Drohne ansuchen.

Bitte beachten Sie, dass durch die Übermittlung des Antrages und Ausstellung einer Absichtserklärung noch kein Versicherungsvertrag zustande gekommen ist.

nach oben ↑

Für wie viele Flugmodelle kann ich innerhalb eines Antrages Versicherungsschutz beantragen?

Sie können innerhalb eines Antrages für ein oder mehrere Flugmodelle schwerer als 250 g bis maximal 25 kg Versicherungsschutz beantragen.

nach oben ↑

Für wie viele ULFZ1 kann ich innerhalb eines Antrages einen Versicherungsschutz beantragen?

Sie können innerhalb eines Antrages für max. drei ULFZ1 schwerer als 250 g bis maximal 25 kg Versicherungsschutz beantragen. Sie erhalten auch pro beantragtem ULFZ1 eine Absichtserklärung für die Einreichung um eine Betriebsbewilligung bei der Austro Control.

nach oben ↑

Ich möchte mehr als drei ULFZ1 versichern. Was kann ich tun?

Bitte nutzen Sie den Drohnencheck – danach können Sie im Rahmen eines Online-Antrages eine Angebotsanfrage an uns übermitteln.

nach oben ↑

Wie kann ich die Betriebsbewilligung der Austro Control übermitteln?

Wenn Ihnen für Ihr/e ULFZ1 schwerer als 250 g bis maximal 25 kg eine Betriebsbewilligung durch die Austro Control erteilt wurde, laden Sie diese bitte hier unter Angabe Ihrer Antragsnummer hoch.

Damit uns der richtige Bescheid übermittelt wird, können Sie sich ein Muster des benötigten Bescheids der Austro Control ansehen.

Wichtiger Hinweis: Das Zulassungsverfahren der Austro Control ist ein zweistufiges Verfahren. Im ersten Schritt erhalten Sie per E-Mail das Ergebnis der Beweisaufnahme, das wir nicht für Versicherungszwecke benötigen, da es nur informativen Charakter hat. Im zweiten Schritt erhalten Sie per Post den endgültigen Bescheid inkl. der Plakette. Diesen Bescheid benötigen wir für die Ausstellung der Versicherungspolizze. Bitte laden Sie diesen Bescheid hier hoch.

nach oben ↑

Wie erhalte ich meinen Versicherungsvertrag?

Nach erfolgreicher Antragstellung erhalten Sie von uns unverzüglich eine E-Mail mit der Bestätigung des Zugangs Ihres Antrages. Mit Zugang dieses E-Mails ist der Versicherungsantrag bei uns eingelangt und wird geprüft. Außerdem werden Ihnen die dem Versicherungsantrag zugrunde liegenden Versicherungsbedingungen sowie die Allgemeinen Informationen per E-Mail übermittelt und zum Download bereitgestellt, die Sie bereits vor Beantragung heruntergeladen und bestätigt haben. Der Versicherungsvertrag (Polizze) kommt mit Zugang der Polizze oder einer gesonderten Annahmeerklärung des Versicherers zustande. Vorher besteht kein Versicherungsschutz. Den Versicherungsvertrag erhalten Sie ausschließlich in Papierform per Post. Die Versicherungsbedingungen werden Ihnen zusätzlich in Papierform mitgeschickt. Wir empfehlen, diese Unterlagen gut aufzubewahren, da sie Daten zum Versicherungsvertrag enthalten, die im Versicherungsfall benötigt werden.

nach oben ↑

Wie kann ich einen Versicherungsfall melden?

Alle Informationen zur Meldung eines Versicherungsfalles und, welche Unterlagen wir benötigen, finden Sie im Servicebereich auf unserer Website.

nach oben ↑

Was ist eine Störungsmeldung?

Die Störungsmeldung ist ein Formular der Austro Control namens „Meldung eines Unfalles, einer Störung oder eines anderen meldepflichtigen Ereignisses“.

Die ausgefüllte Störungsmeldung können Sie im Rahmen Ihrer Versicherungsmeldung auf unserer Website hochladen.

Wir ersuchen um Verständnis, dass wir keinen Support zur Störungsmeldung selbst geben können. Bei Problemen oder Fragen dazu wenden Sie sich bitte direkt an die Austro Control bzw. besuchen Sie deren Website, falls obiger Link nicht mehr funktionieren sollte.

nach oben ↑

Ich habe noch zusätzliche Fragen. An wen kann ich mich wenden?

Wenn Sie Fragen zu den Produkten haben oder eine Beschwerde an uns richten möchten, steht Ihnen Ihr/e VersicherungsberaterIn bzw. unsere Serviceline unter 050 350 350 oder unter kundenservice@wienerstaedtische.at gerne zur Verfügung. Wir sind bemüht, Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit zu regeln.

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

nach oben ↑