Pressemeldungen
der Wiener Städtischen Versicherung AG

Kontakt

ServiceBot

Pressemeldungen
der Wiener Städtischen Versicherung AG

03.03.2020Unternehmen

Weltfrauentag: Vienna Insurance Group nimmt Pionierrolle ein

In allen österreichischen Gesellschaften Managerinnen in oberster Führungsebene

Mit VIG-CEO Elisabeth Stadler, einzige weibliche Vorstandsvorsitzende im ATX, DONAU-Vorstandsvorsitzender Judit Havasi und sechs weiteren Frauen im Vorstand der Gesellschaften Wiener Städtische Versicherungsverein, Vienna Insurance Group, Wiener Städtische Versicherung und DONAU Versicherung, nimmt die Versicherungsgruppe eine Vorreiterrolle in Österreich ein.  

Gelebte Vielfalt 

Jährlich wird rund um den Weltfrauentag am 8. März ein Blick auf Frauen in Führungspositionen geworfen und über Frauenquoten diskutiert. Für die Versicherungsgesellschaften der börsennotierten Vienna Insurance Group werden keine Quoten benötigt, sondern eine jahrzehntelang gelebte Strategie verfolgt, die durch die Einstellung des Managements sowie des Hauptaktionärs Wiener Städtische Versicherungsverein getragen wird. „Wenn ich Diversität als einen wichtigen Teil in der Unternehmensstrategie festlege, werden die Handlungen dieser Richtung folgen. Wir sind überzeugt, dass gelebte Vielfalt zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens beiträgt“, erklärt Elisabeth Stadler, Generaldirektorin der Vienna Insurance Group stellvertretend für die Topmanagerinnen der Gruppe.  

Seit vier Jahrzehnten Frauen im Vorstand 

Bereits 1982 wurde mit Helene Fischer die erste Frau in den Vorstand der Wiener Städtischen Versicherung gewählt. Heute sind mit Christine Dornaus, Doris Wendler und Sonja Steßl drei Frauen im Vorstand der Wiener Städtischen tätig. Die DONAU Versicherung hat mit Vorstandsvorsitzender Judit Havasi und Edeltraud Fichtenbauer zwei Frauen im Spitzenmanagement. Elisabeth Stadler als VIG-Generaldirektorin ist nach wie vor die einzige weibliche CEO der im ATX gelisteten Unternehmen, Liane Hirner fungiert als Finanzvorstand der Gruppe. Helene Kanta als Vorstandsmitglied des Hauptaktionärs Wiener Städtische Versicherungsverein komplettiert die Riege der acht Topmanagerinnen. 

Jedes dritte Vorstandsmitglied ist weiblich 

Die VIG verfolgt eine klare Diversitätsstrategie und konzentriert sich hier auf die Kriterien Gender, Internationalität und Generationen. Zu den Gendermaßnahmen der VIG zählen unter anderem die Forcierung eines ausgewogenen Geschlechterverhältnisses auf Führungsebenen sowie die Verbesserung der Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. In den österreichischen VIG-Gesellschaften beträgt die Frauenquote im Vorstand derzeit 35 %.  

Wertschätzung als Teil der Diversitätsstrategie 

Die Personalstrategie der VIG sieht die Wertschätzung von Diversität, und damit unter anderem auch die Beseitigung von Hindernissen für Frauenkarrieren, als eines ihrer Kernelemente vor. Gezielt wird im Nominierungsverfahren bei Ausbildungsprogrammen für Führungskräfte, High Potentials und Experten dazu aufgefordert, Geschlechter in ausgewogenem Verhältnis zu berücksichtigen. Entlohnung und Vergütungssysteme sind geschlechtsneutral gestaltet und bieten gleiche Einkommenschancen für alle Geschlechter.  

 

Pressefoto:
von links nach rechts (stehend): Judit Havasi, Elisabeth Stadler, Liane Hirner, Edeltraud Fichtenbauer; von links nach rechts (sitzend): Sonja Steßl, Doris Wendler, Helene Kanta, Christine Dornaus. © Jeff Mangione