Kampagnen

Kontakt

ServiceBot

Kampagnen

Wir sorgen für #einesorgeweniger!

Auftakt für die neue Werbelinie der Wiener Städtischen

Jeder kennt sie – die Gedankenspiele im Alltag, aus denen sich die unterschiedlichsten Sorgen entwickeln. Umso wichtiger, dass es jemanden gibt, der uns ein paar davon abnimmt. Und genau das macht die Wiener Städtische seit knapp 200 Jahren in ganz Österreich. Wir haben immer zwei offene Ohren für die Sorgen der Menschen und nehmen sie mit bestem Service ab. Und so haben unsere Kundinnen und Kunden #einesorgeweniger.

Die Gedankenspiele und die verschiedenen Sorgen, die sich daraus ergeben, sind Ausgangspunkt der neuen Kampagne und Auftakt für eine von Grund auf neue Werbeline mit einem frischen visuellen Konzept. Neben einer eigens entwickelten Marken-Typografie sorgt ein neues TV-Intro für mehr Brand-Awareness und hohen Wiedererkennungswert.

Im Mittelpunkt unserer integrierten Kampagne steht die Geschichte eines kleinen Jungen, der die Welt für sich entdeckt und dabei keine neue Bekanntschaft auslässt – auch wenn seine Mutter das im ersten Moment nicht ganz so entspannt sieht, hat sie dank der Wiener Städtischen #einesorgeweniger.

TV-Spot

Ein im Garten spielender Junge, seine Mutter und ein Regenwurm: Klingt harmlos, sind aber die Zutaten für ein hochspannendes Drama, wie es nur das tägliche Leben schreiben kann. Warum am Ende des neuen TV-Spots trotzdem alles gut geht? Sehen Sie selbst!

Ein Blick hinter die Kulissen

Hörfunkspot

Wie Elternsorgen klingen? Das kann man in unserem neuen Radiospot hören. Der lebt von verschiedenen Kindern, die ihren Eltern viel Freude, aber hin und wieder doch die eine oder andere Sorge bereiten. Gut, dass man dank der Wiener Städtischen immer #einesorgeweniger hat.

Plakat und Print

Wie heißt es so schön? Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und so könnte nichts und niemand den absoluten Höhepunkt unserer neuen Kampagne besser vermitteln als das aktuelle Sujet. Mindestens genauso wichtig ist aber unsere Botschaft: Elternsorgen? #einesorgeweniger

Online

Viele Menschen nutzen soziale Medien, um ihre Sorgen zu teilen. Wir nutzen Facebook, Instagram, Youtube und weitere Online-Portale, um ihnen ihre Sorgen abzunehmen. Denn mit einem starken Partner an seiner Seite hat man immer #einesorgeweniger.