Pressemeldungen
der Wiener Städtischen Versicherung AG

Kontakt

ServiceBot

Pressemeldungen
der Wiener Städtischen Versicherung AG

Produkt

Wiener Städtische erhöht kostenlos Kfz-Haftpflichtsummen über das gesetzliche Maß hinaus

Mit 1. Jänner 2017 wird die gesetzliche Haftpflicht-Versicherungssumme bei Autos auf 7,6 Mio. Euro erhöht. Die Wiener Städtische Versicherung geht einen Schritt weiter und erhöht ohne Mehrkosten für alle bestehenden und neuen KundInnen die Mindestversicherungssumme auf 10 Mio. Euro.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung zählt in Österreich – wie auch die Sozialversicherung – zu den Pflichtversicherungen. Per 1. Jänner 2017 wird die Haftpflicht-Mindestsumme von bisher 7 Mio. Euro auf 7,6 Mio. Euro erhöht, wie der Gesetzgeber vor kurzem beschlossen hat. „Als erste Versicherung Österreichs stockt die Wiener Städtische die Mindestversicherungssumme prämienfrei auf 10 Mio. Euro auf. Damit bieten wir allen Kundinnen und Kunden einen optimalen Schutz an“, sagt Hermann Fried, Vorstandsdirektor der Wiener Städtischen Versicherung.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung schützt vor Personen- und Sachschäden. Gerade wenn Personen bei Kfz-Unfällen verletzt werden, können ärztliche Versorgungskosten, Behandlungen, mögliche Rehabilitations- und Pflegekosten sehr schnell mehrere Millionen Euro betragen. Innerhalb dieser Pauschalversicherungssumme stehen 8,3 Mio. Euro für Personenschäden und 1,7 Mio. Euro für Sachschäden zur Verfügung. On top sind für Vermögensschäden 160.000 Euro vorgesehen.

Sicher unterwegs mit der einzigartigen Kfz-Kaufpreisersatzdeckung

Seit zwei Jahren besteht die Möglichkeit, in der Vollkasko-Versicherung die innovative und am Markt einzigartige Kaufpreisersatzdeckung ein- und abzuschließen. Mit der Kaufpreisersatzdeckung ist sichergestellt, dass man sich nach einem Totalschaden unkompliziert einen neuen fahrbaren Untersatz leisten kann. Diese Ergänzung zur Vollkaskoversicherung PREMIUM schließt die Lücke zwischen dem Zeitwert des Fahrzeugs und dem ursprünglichen Kaufpreis. Die Kaufpreisersatzdeckung kann für Fahrzeuge bis zu einem Fahrzeugalter von vier Jahren abgeschlossen werden und gilt bis zu 60 Monate.

 „Kfz-Unfälle mit Totalschäden stellen für viele Personen eine große wirtschaftliche Belastung dar. Mit der Kaufpreisersatzdeckung im Vollkaskotarif können wir unseren Kundinnen und Kunden noch mehr Service und Sicherheit anbieten“, ergänzt Fried. Auch im Falle eines Diebstahls des Fahrzeuges leistet die Wiener Städtische die Differenz zwischen dem Kaufpreis und dem Wiederbeschaffungswert. Damit sichert man sich die Mobilität und den gewohnten Lebensstandard.

 

Die WIENER STÄDTISCHE Versicherung ist die größte Einzelgesellschaft des internationalen Versicherungskonzerns VIENNA INSURANCE GROUP AG Wiener Versicherung Gruppe (VIG) mit Sitz in Wien und ist mit neun Landesdirektionen, 140 Geschäftsstellen und rund 3.500 MitarbeiterInnen präsent. In Österreich werden aktuell mehr als 1,3 Mio. KundInnen betreut. Weiters verfügt das Unternehmen über Zweigniederlassungen in Italien und Slowenien. Die WIENER STÄDTISCHE Versicherung ist ein innovativer und verlässlicher Partner für sämtliche Kundenbedürfnisse sowohl in privaten Lebenssituationen als auch im Gewerbe- und Firmenkundenbereich.

Die WIENER STÄDTISCHE Versicherung setzt als familienfreundlicher Arbeitgeber umfangreiche Maßnahmen, um Beruf und Familie besser zu vereinbaren und erhielt dafür das Zertifikat „Audit berufundfamilie“ des Bundesministeriums für Familien und Jugend.