Pressemeldungen
der Wiener Städtischen Versicherung AG

Kontakt

ServiceBot

Pressemeldungen
der Wiener Städtischen Versicherung AG

Sonstige

Vorsorge & Pension:

Großer Vorsorgebedarf unter Oberösterreichs Frauen

  • Wiener Städtische-Umfrage zeigt auf:
    Nur ein Drittel glaubt, Lebensstandard in der Pension halten zu können

  • 38 Prozent haben noch nicht für ihren Ruhestand vorgesorgt

 

Oberösterreichs Frauen blicken mit wenig Zuversicht in Richtung Pension. Auf die Frage „Wie würden Sie Ihre Zukunftsstimmung beschreiben, wenn Sie an Ihre Pension denken?“ antworten nur 14 Prozent mit sehr positiv oder positiv. Das ist österreichweit der drittgeringste Wert. Ebenfalls nicht sehr positiv fällt die Einschätzung aus, wenn es darum geht „wie viel Prozent des derzeitigen Gehalts in der Pension zur Verfügung stehen wird“, 30 Prozent gehen von weniger als 50 Prozent aus. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Umfrage unter 1.000 österreichischen Frauen zwischen 18 und 55 Jahren, die von der Wiener Städtischen beauftragt wurde.

„Die durchschnittliche Frauenpension liegt derzeit noch um 45 Prozent unter der der Männer“, erläutert Landesdirektor Mag. Günther Erhartmaier die Grundsatzproblematik. „Auch Frauen mit besserem Einkommen und guter Bildung sind vor finanziellen Einbußen in der Pension nicht gefeit. Fazit: Speziell Frauen haben einen erhöhten Bedarf, für die Pension vorzusorgen.“

Lebenssituation in der Pension

Nur knapp ein Drittel (31 Prozent) der befragten Oberösterreicherinnen ist der Meinung, mit ihrer zukünftigen Pension ihren Lebensstandard halten zu können und bilden damit das optimistischste Bundesland Österreichs gegenüber der Wahrung des Lebensstandards. Immerhin 28 Prozent glauben, damit die Ausgaben des täglichen Lebens bestreiten zu können. 34 Prozent vertreten die Ansicht, dass nicht einmal diese Ausgaben leistbar sind.

Lebensversicherung bleibt häufigstes Vorsorgeprodukt

Knapp zwei Drittel der Oberösterreicherinnen (62 Prozent) haben bereits Vorsorgemaßnahmen für ihre Pension getroffen, je höher die Schulbildung, umso öfter. Die häufigste Vorsorgeform sind Lebensversicherungen mit 32 Prozent, gefolgt von konventionellen Sparformen mit 29 Prozent.
38 Prozent der Befragten haben noch keine Vorsorge für die Pension getroffen, davon geben 48 Prozent an, sich das aktuell nicht leisten zu können. Knapp ein Viertel fühlt sich zu jung, um an Vorsorge zu denken, und weitere 10 Prozent haben sich mit dem Thema noch nicht beschäftigt. 34 Prozent planen jedoch, vorzusorgen. Neben Tirol und Niederösterreich ist Oberösterreich das österreichische Bundesland mit dem dritthöchsten Potenzial an Neuabschlüssen in Bezug auf die Pensionsvorsorge.

Neues Frauen-Vorsorgeprodukt „Woman Plus“

„Woman Plus“ wurde speziell für die Vorsorgebedürfnisse von Frauen entwickelt und bietet – ganz nach persönlichem Lebensentwurf – maßgeschneiderte Angebote. Basis ist eine private Pensionsvorsorge, die als „Woman Plus Family“ oder als „Woman Plus Work“ abgeschlossen werden kann. Mit „Woman Plus Family" übernimmt die Wiener Städtische während Baby- oder Familienhospizkarenz die Prämienzahlung, „Woman Plus Work" beinhaltet eine Prämienbefreiung bei Arbeitslosigkeit. Der Prämienerlass im Krankheitsfall ist in beiden Varianten abgedeckt.

Das Plus-Paket ist in beiden Varianten prämienfrei mitversichert. Enthalten sind eine Nachversicherungsoption, Unfall-Assistance-Leistungen, ein Gründerbonus für Unternehmerinnen, Prämienerlass im Krankheitsfall, ein Kinder-Haushalts-Sicherheitsset für Mamas sowie die Möglichkeit einer vorzeitigen Kapitalentnahme für finanzielle Flexibilität in besonderen Lebenslagen.

Zusätzlich gibt es auch noch die Version „Woman Plus All-In-One“, die alle Möglichkeiten abdeckt. Selbstverständlich ist das Vorsorgeprodukt auch für Karrieremänner und Familienväter abschließbar.




Die WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group ist in Österreich mit neun Landesdirektionen, 140 Geschäftsstellen und rund 3.500 MitarbeiterInnen präsent. In Österreich werden aktuell mehr als 1,3 Mio. KundInnen betreut. Weiters verfügt das Unternehmen über Zweigniederlassungen in Italien und Slowenien. Die WIENER STÄDTISCHE Versicherung ist ein innovativer und verlässlicher Partner für sämtliche Kundenbedürfnisse sowohl in privaten Lebenssituationen als auch im Gewerbe- und Firmenkundenbereich.

Die WIENER STÄDTISCHE Versicherung ist die größte Einzelgesellschaft des Internationalen Versicherungskonzerns VIENNA INSURANCE GROUP AG Wiener Versicherung Gruppe (VIG) mit Sitz in Wien.

WIENER STÄDTISCHE auf Facebook

Die WIENER STÄDTISCHE Versicherung ist ab sofort auf Facebook vertreten.
facebook.com/wienerstaedtische



Rückfragen:
WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group
Landesdirektion Oberösterreich
Lastenstraße 36, 4020 Linz

Landesdirektor Mag. Günther Erhartmaier
Tel.: +43 (0)50 350-42201
E-Mail: g.erhartmaier@wienerstaedtische.at

facebook.com/wienerstaedtische