Kfz-Zulassung
Schnell & einfach

Kontakt

ServiceBot

WhatsApp Beratung

Wir freuen uns, dass Sie uns über WhatsApp kontaktieren wollen.
Gerne beantwortet unser Serviceteam alle Ihre Fragen!

Wir empfehlen Ihnen, persönliche Informationen wie Adresse, Polizzennummer oder Ihre Bankverbindung NICHT via WhatsApp zu übermitteln.
Bitte beachten Sie dazu unsere Datenschutzbestimmungen.

WhatsApp-Nummer: +43 (0)677 616 90526 / Kontakt als vCard speichern

×

Kfz-Zulassung
Schnell & einfach

Zulassungsstellen Finden Symbol

Anmeldung

Die Anmeldung Ihres Fahrzeugs kann in jeder beliebigen, sich im politischen Bezirk Ihres Hauptwohnsitzes befindlichen oder einer dafür beliehenen, Zulassungsstelle erfolgen.

Sie benötigen folgende Unterlagen:

  • Fahrzeugdokument (Typenschein, COC-Papier, Einzelgenehmigung, Datenauszug aus der Genehmigungsdatenbank)
  • Kaufvertrag bzw. anderer Besitznachweis
  • Gültiges Prüfgutachten für Gebrauchtfahrzeuge
  • Gewerbeschein oder Firmenbuchauszug bei juristischen Personen
  • Versicherungsbestätigung
  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Vollmacht, sofern die Anmeldung in Ihrem Namen durchgeführt wird

Eine aktuelle Kostenübersicht und wichtige Informationen rund um die An- bzw. Abmeldung eines Fahrzeuges finden Sie auf HELP.GV.AT.

Zulassungsschein als Papier-Dokument oder als Scheckkarte

Sie haben die Möglichkeit bei der Zulassung zwischen Papier und Karte zu wählen. Im Rahmen der Anmeldung oder auch danach können Sie entscheiden  – der Antrag für einen Scheckkartenzulassungsschein kann unabhängig von der Zulassung des Fahrzeuges erfolgen. Der Zulassungsschein als Scheckkarte ist kostenpflichtig. 

Im Rahmen der Beantragung des Scheckkartenzulassungsscheins in der Zulassungsstelle erhalten Sie sofort eine vorläufige Papier-Version. Innerhalb von zwei Wochen wird der Scheckkartenzulassungsschein mit der Post ins Haus geliefert. Mit der Zustellung verliert die vorläufige Papier-Version ihre Gültigkeit. Weitere Informationen zum Scheckkartenzulassungsschein finden Sie auf www.scheckkartenzulassungsschein.at oder HELP.GV.AT.

Wunschkennzeichen

Im Falle eines Wunschkennzeichens benötigen Sie einen Antrag. Diese Reservierungsbestätigung ist im Verkehrsamt gegen eine Gebühr zu beantragen.

Bei der Bestellung des Wunschkennzeichens in Ihrer Zulassungsstelle weisen Sie bitte diese Reservierungsbestätigung vor. Das Recht zur Führung eines Wunschkennzeichens erlischt nach 15 Jahren und kann im Anschluss daran neu beantragt werden bzw. kann auf ein Standardkennzeichen umgestiegen werden.

Aktuelle Informationen finden Sie auf HELP.GV.AT.

Abmeldung

Eine Abmeldung ist in jeder österreichischen Zulassungsstelle möglich – unabhängig vom Versicherungsunternehmen, das diese Stelle betreibt. Kosten fallen keine an, da bereits im Zuge der Anmeldung alle weiteren Kosten für Änderungen abgedeckt werden.

Sie benötigen folgende Unterlagen:

Fahrzeugdokument (Typenschein, COC-Papier, Einzelgenehmigung, Datenauszug aus der Genehmigungsdatenbank)

  • Alle Zulassungsscheine
  • Alle Kennzeichentafeln
  • Amtlicher Lichtbildausweis
  • Vollmacht (wenn Sie nicht selbst in der Zulassungsstelle erscheinen)

Bei Verlust Ihres Zulassungsscheins erhalten Sie gegen Vorlage des Fahrzeugdokuments sowie eines amtlichen Lichtbildausweises bzw. der Vollmacht unentgeltlich einen neuen Zulassungsschein.

Bei Kennzeichenverlust machen Sie bitte umgehend eine polizeiliche Verlustanzeige. Sie erhalten dann gegen Vorlage des Fahrzeugdokuments, des Zulassungsscheins, Prüfgutachtens, evtl. vorhandener zweiter Nummerntafel, polizeilicher Anzeigenbestätigung sowie eines Ausweises bzw. einer Vollmacht und gegen eine Gebühr Ihre neuen Kennzeichen.

Aktuelle Informationen finden Sie auf HELP.GV.AT.

Datenänderung

Bitte achten Sie darauf, bei einer Änderung Ihres Hauptwohnsitzes oder einer Namensänderung Ihre Daten auch im Zulassungsschein Teil I und II und im Genehmigungsdokument (Typenschein, COC Papier) ändern zu lassen. Die Änderung kann in jeder für Ihren Bezirk beliehenen Zulassungsstelle erfolgen. Bitte legen Sie unbedingt einen Lichtbildausweis vor. Die Anfrage im zentralen Melderegister ist kostenpflichtig.

Sofern es sich um einen Wohnsitzwechsel innerhalb desselben Behördenbezirks handelt, ist nur eine Änderung der Adresse notwendig. Bei einem Wohnsitzwechsel in einen anderen Behördenbezirk ist eine Ab- und Anmeldung bei vollen Kosten erforderlich.

Bitte vergessen Sie auch nicht der Versicherung Ihren neuen Hauptwohnsitz oder Namen zu melden, damit Ihre Versicherungsdaten aktuell sind.

Aktuelle Informationen finden Sie auf HELP.GV.AT.